+49 511 60097447

mail@hunconsult.com

Deutschsprachige Firmengründungen – www.hunconsult.com

Steuern sparen in Ungarn durch eine deutsche GmbH: Eine Strategie zur Optimierung in 2023

firmengründung in ungarn

Steuern sparen in Ungarn durch eine deutsche GmbH: Eine Strategie zur Optimierung

Die Frage nach Steuereinsparungen ist für viele Unternehmen von entscheidender Bedeutung. In einer globalisierten Wirtschaft, in der Unternehmen zunehmend grenzüberschreitend tätig sind, ist die Wahl des richtigen Standorts für Ihre Geschäftstätigkeit von entscheidender Bedeutung. Ein Land, das in den letzten Jahren verstärkt die Aufmerksamkeit von Investoren auf sich gezogen hat, ist Ungarn. Insbesondere in Kombination mit einer deutschen GmbH eröffnen sich hier interessante Möglichkeiten, um Steuern zu sparen und die Profitabilität zu steigern.

Die Attraktivität Ungarns für Unternehmer

Ungarn bietet eine Vielzahl von Vorteilen für Unternehmen, die dort Geschäfte betreiben möchten. Einer der größten Pluspunkte ist zweifellos das niedrige Steuerregime. Die Körperschaftssteuer in Ungarn beträgt derzeit nur 9 Prozent, was im Vergleich zu vielen anderen europäischen Ländern äußerst wettbewerbsfähig ist. Dies macht Ungarn zu einem attraktiven Standort für Unternehmen, die ihre Steuerbelastung minimieren möchten.

Die deutsche GmbH als solide Rechtsform

Die GmbH (Gesellschaft mit beschränkter Haftung) ist eine der beliebtesten Rechtsformen für Unternehmen in Deutschland. Sie bietet eine klare rechtliche Struktur und begrenzt die persönliche Haftung der Gesellschafter. Wenn eine deutsche GmbH mit einem Tochterunternehmen in Ungarn kombiniert wird, ergeben sich interessante Möglichkeiten zur Steueroptimierung.

Steuern sparen durch Gewinnverlagerung

Eine der Strategien zur Steueroptimierung besteht darin, Gewinne in Länder mit niedrigeren Steuersätzen zu verlagern. Dies kann legal und transparent erfolgen, solange alle geltenden Steuergesetze und -vorschriften eingehalten werden. Durch die Kombination einer deutschen GmbH und einer Tochtergesellschaft in Ungarn können Unternehmen Gewinne in Ungarn erzielen und von dem niedrigeren Körperschaftssteuersatz in Ungarn profitieren.

Steuerliche Anreize in Ungarn

Ungarn bietet auch spezielle steuerliche Anreize, um ausländische Investitionen anzuziehen. Dazu gehören Steuerbefreiungen für Forschungs- und Entwicklungsaktivitäten, Investitionen in benachteiligten Regionen und die Förderung bestimmter Branchen. Diese Anreize können die Steuerbelastung weiter reduzieren und die Rentabilität steigern.

Doppelbesteuerungsabkommen zwischen Deutschland und Ungarn

Ein weiterer wichtiger Aspekt bei der Steueroptimierung zwischen Deutschland und Ungarn ist das bestehende Doppelbesteuerungsabkommen (DBA) zwischen den beiden Ländern. Dieses Abkommen verhindert, dass Einkommen doppelt besteuert wird, wenn es in beiden Ländern steuerpflichtig ist. Es bietet auch Mechanismen zur Lösung von Streitigkeiten und zur Vermeidung von Steuerhinterziehung.

Rechtliche und steuerliche Beratung erforderlich

Es ist jedoch wichtig zu beachten, dass die Umsetzung einer solchen Steuerstrategie sorgfältige Planung und rechtliche Beratung erfordert. Die Einhaltung der Steuergesetze in beiden Ländern ist entscheidend, um rechtliche Probleme zu vermeiden. Daher ist es ratsam, sich an Experten im Steuer- und Unternehmensrecht zu wenden, die mit den jeweiligen Regelungen in Deutschland und Ungarn vertraut sind.

Fazit

Insgesamt bietet die Kombination einer deutschen GmbH mit einer Tochtergesellschaft in Ungarn interessante Möglichkeiten zur Steueroptimierung. Die niedrige Körperschaftssteuer in Ungarn, steuerliche Anreize und das bestehende Doppelbesteuerungsabkommen machen diese Strategie zu einer attraktiven Option für Unternehmen, die ihre Steuerbelastung reduzieren möchten. Allerdings ist eine sorgfältige Planung und rechtliche Beratung unerlässlich, um sicherzustellen, dass alle gesetzlichen Anforderungen erfüllt werden. Mit der richtigen Unterstützung können Unternehmen die Vorteile dieser Steuerstrategie nutzen und ihre finanzielle Leistungsfähigkeit steigern.

Firmengründung – Achtung Rückabwicklung im Ausland in 2024

Ein Leitfaden zur erfolgreichen Firmengründung und Betreuung In der heutigen globalisierten Welt streben viele Unternehmer danach, ihre Unternehmen international zu etablieren. Doch leider enden viele dieser Bemühungen in einem Rückzug, oft aufgrund mangelnder Betreuung und unzureichender Partner...

Was Sie 2024 bei der Firmengründung in Ungarn beachten sollten

I. Die Firmengründung in Ungarn Einleitung A. Kurzer Überblick über die Gründung eines Unternehmens in UngarnB. Bedeutung der Steueroptimierung im Geschäftsumfeld II. Warum Ungarn für die Unternehmensgründung wählen A. Wirtschaftliche VorteileB. Unternehmensfreundliches UmfeldC. Strategische Lage...

Firmengründung in Ungarn – Alles, was Sie wissen müssen

Firmengründung in Ungarn – Alles, was Sie wissen müssen Die Gründung einer Firma in Ungarn bietet attraktive Vorteile, insbesondere im Kontext der niedrigen Unternehmenssteuern, geringen Unterhaltskosten und hochqualifizierten Arbeitskräften. Als Mitglied der Europäischen Union und des...

Weitere spannende Artikel finden Sie hier

HUNCONSULT

Wir sind ein europaweites gemeinschaftliches Projekt der Pro Leben EWIV aus Deutschland.

Pro Leben EWIV
Pastorenkamp 6
30966 Hemmingen

E-Mail: mail[at]hunconsult.com

Firmengündungen

FAQ - Firmengründung

FAQ - Vorratsgesellschaft

Steuerarten in Ungarn

DSGVO KONFORM

Datenschutz

Impressum

Dienstleistungen

Firmengründung

Vorratsgesellschaften

Firmenverlagerung

Kontakt

Kontaktformular